Elfins Welt - Die Mischung machts


Samstag, 22. Dezember 2012

*Stille Grüße*

,


Schweigen möchte ich, Herr,
und auf dich warten.
 
Schweigen möchte ich,
damit ich verstehe,
was in deiner Welt geschieht.
 
Schweigen möchte ich,
damit ich den Dingen nahe bin
allen deinen Geschöpfen,
und ihre Stimmen höre.
 
Ich möchte schweigen,
damit ich unter den vielen Stimmen
die deine erkenne.
Ich möchte schweigen
und darüber staunen,
dass du für mich ein ein Wort hast.
 
Ich will den Menschen nicht entfliehen
oder ihnen ausweichen.
Den Lärm und die Unrast will ich
nicht hassen.
Ich möchte sie in mein Schweigen
aufnehmen
und für dich bereit sein.
 
Stellvertretend möchte ich schweigen
für die Eiligen, die Zerstreuten,
die Lärmenden.
Stellvertretend für alle,
die keine
Zeit haben.
Mit allen Sinnen und Gedanken warte ich,
bis du da bist.
                                 
                                        (Jörg Zink)
 
 
 
Dieses Gebet hat mich heute sehr berührt und angesprochen, zumal meine letzten Wochen sehr hektisch und aufwühlend waren.
Nun sind es noch 2, naja, 1,1/2 Tage bis zum Weihnachtsfest und ich habe es geschafft alles zu erledigen. Was für eine Wohltat! Die Weihnachtspost verschickt, die Geschenke verpackt, all die leckeren Zutaten für den Weihnachtsschmaus besorgt und der Baum wartet darauf, geschmückt zu werden. Das geschieht gemeinsam, morgen, am Abend, wenn alle Kinder eingetrudelt sind.
 
Ich wünsche  Euch allen besinnliche, fröhliche, turbulente, ruhige, je nachdem, wie Ihr es mögt, doch auf jeden Fall: WUNDERVOLLE WEIHNACHTSTAGE!
 
 
xxx  Elfin xxx


Kommentare:

  1. Wirklich schöne Worte, die sich die Menschen mal merken sollten die nur so hektisch durch die Zeit gehen können.


    Ich wünsche dir und deiner Familie einen besinnlichen Sonntag, viel Spaß beim Baum schmücken und schon mal frohe Weihnachten.

    liebe Grüssle
    Nova

    AntwortenLöschen
  2. "schweigen für die Zerstreuten" ... hat mich auf den Plan gerufen, denn 1.) bin ich oft zerstreut und 2.) habe ich nämlich im Moment gerade beim Papieraufräumen Folgendes gelesen:
    Zerstreutheit ist ein Zeichen von Güte und Klugheit. Dumme und boshafte Menschen sind immer geistesgegenwärtig.(Charles von Ligne)
    uff, da hatte ich ja grad noch mal Glück ;-).
    Und mit "hektisch und aufwühlend" sind wir hier nun zum Glück _auch_ durch, denn Frau Krabbe geht es viel besser, wenn auch noch nicht perfekt, aber das ist bei dieser Krankheit ja auch nicht unbedingt zu erwarten.

    Ein schönes Fest und Dir und Deinen Lieben
    all das, was Ihr Euch wünscht!!!

    Allerliebste Grüße,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elfin,
    ich wünsch Dir auch Frohe Weihnachten!
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen