Elfins Welt - Die Mischung machts


Donnerstag, 10. Mai 2012

Was da noch war

Eine weitere Arbeit am Nähwochenende: endlich meinen Spontanquilt *Herbstruf* zu heften, uff! Letzten Herbst fiel mir im Handarbeitsgeschäft der gelbgemusterte Stoff zu einem Hammerschnäppchenpreis in die Hände und ich sah sofort die Gelegenheit, zwei braune Stoffe aus meinem Vorrat loszuwerden  ;-))
Einen Tag und eine Nacht kullerte ich Entwurfsideen durch meine Gehirngänge, malte meinen Favoriten auf, begann zu nähen, verwarf dieses und jenes, erfeute mich an noch mehr 'Work in Progress'.................am Ende war ich zufrieden. Besonders gefällt mir der Zackenrand, auch wenn hier und da eine Zacke unvollständig ist.......ich nenn' das mal großspurig künstlerische Freiheit.

So, wie gesagt, ich habe also geheftet, oh man, ich war froh, als es vorbei war!!!!!
Gequiltet wird mit der Maschine, das hatte ich mir von Anfang an vorgenommen, und das habe ich  an dem restlichen Abend auch gemacht.


Wellenlinien mit meinem heißgeliebten Nähgarn von Madeira, auch hier passte das Gelb wieder hervorragend  ;-) Und dazu braun und weiß.



Heute war ich büchertechnisch unterwegs, ich brauchte noch Fachliteratur. Im Grabbeltisch wühlen ist dabei auch Pflicht und da sprang mir folgendes Buch ins Auge:

Aha! dachte ich, das ist ja mal was! Neugierig las ich den Klappentext, okay, ich war deutlich interessiert. Und Ihr? Lest doch mal:

Am wenigsten glücklich sind Kinder beim Zahnarzt - und in der Schule. Ein Heidelberger Oberstudiendirektor hat beschlossen, das an seiner Schule zu ändern. Er führte das Fach »Glück« ein und entwickelte zusammen mit einem Team von Experten einen konkreten Lehrplan. Seitdem hat sich das Schulleben grundlegend geändert: Schülerinnen und Schüler lernen Lebenskompetenz - und haben auf einmal Spaß am Lernen: Kreativität entwickeln beim Lösen von Aufgaben, Verantwortung übernehmen, andere Menschen für sich gewinnen und Konflikte lösen, Interessen und Begabungen entdecken und entfalten, Gesundheitsbewusstsein entwickeln ... Nicht nur die Medien sind fasziniert von diesem Modell. Denn es zeigt sehr einfach und eindrücklich: Eine andere Schule ist möglich!

xxx Elfin xxx

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen