Elfins Welt - Die Mischung machts


Dienstag, 21. Dezember 2010

Winterwonderland.....

Ein winterliches Gedicht

Erst gesten war es, denkst du dran?
Es ging der Tag zur Neige.
Ein böser Schneesturm da begann
und brach die dürren Zweige.

Der Sturmwind blies die Sterne weg,
die Lichter, die wir lieben.
Vom Monde gar war nur ein Fleck,
ein gelber Schein geblieben.

Und jetzt? So schau doch nur hinaus:
Die Welt ertrinkt in Wonne.
Ein weißer Teppich liegt jetzt aus.
Es strahlt und lacht die Sonne.

Wohin du siehst: Ganz puderweiß
geschmückt sind alle Felder.
der Bach rauscht lustig unterm Eis.
Nur finster stehn die Wälder.

Alexander Puschkin(1799-1837)

 Ein Bild aus unserem Garten, herrlich!


Schon längst wollte ich Euch diese tollen Textilanhänger gezeigt haben. Sie sind handgenäht und ein Projekt von
Ute Glück. Es ist ein Adventskalender, jeden Tag gibt es einen hübschen Anhänger zu nähen. Eine tolle Idee und sie macht Spaß! Danke, liebe Ute :-)
Hier seht Ihr meine ersten sieben Teilchen, die anderen habe ich noch nicht fotografiert. Ob ich allerdings alle schaffe? Ich werde sehen.......


Für heute liebe Grüße an Euch!

Kommentare:

  1. Die ersten 7 sehen schon mal Klasse aus, und auch wenn Du sie nicht alle schaffst hast Du eine tolle Deko.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön, liebe Elfin, abgespeichert habe ich auch einige ... Na ja, dann habe ich vielleicht schon etwas für's nächste Jahr ;-)
    Irgendwie reicht mir wieder die Zeit nicht.
    LG Traudl

    AntwortenLöschen
  3. Guten Abend, liebe Elfin,
    danke erstmal für den leckeren Tee, den Du bei mir im Blog serviert hast! ;-))
    Und hier hast Du ein schönes Gedicht für uns ausgesucht. Ist der Dichter nicht auch der "Erfinder" der Puschkin-Kirsche? Ja doch gell! Ich erinnere mich an die "Puschkin-Kirschen-Mode sozusagen" - in den Fünfzigern durfte die bei keinem Cocktail fehlen. Nicht, daß ich mich da auskennen würde, aber meine Mutter besaß diese original Puschkin-Spießchen damals und die haben uns Kindern gefallen, weil man da natürlich auch Häppchen mit spießen konnte. So, aber eigentlich ging's ja um die Anhänger ;-)), ach nein, auch um den tollen Winter. Dein tolles Bild hat viele schönbeschneite Geäste und dazu den blauen Himmel, was braucht man mehr? Ich war heute auch mehrere Stunden in dem märchenhaften "Außenbezirk" und habe es total genossen. Abschließend will ich nun aber doch noch Deine lieben sieben Hängerchen belobigen, bevor ich mich wieder schleiche.
    Kuschelige Winterabendgrüße,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  4. Frau Elfin,

    sammeln ja, das hab ich auch geschafft,
    doch nähe ich sie zum kommenden Weihnachtsfest,
    genial gell ;-)))))))))))))))))))))))).

    Ist alles eine Sache der Einteilung, hihihihihi,
    nun nehm ich mir ne Kirsche, danke und viele
    liebe Grüße

    Bien :-))))

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elfin,
    ein schönes Gedicht hast du uns
    aufgeschrieben :-))
    Deine Adventkalenderhänger sehen sehr schön aus. Ich habe sie auch nur gespeichert :-((
    Die Zeit reicht bei mir leider nicht zum nähen. aber übers Jahr werde ich es aufholen, ausgedruckt habe ich sie ja...
    liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elfin,

    was sieht euer Garten schön aus!! Aber ich kann auch nicht klagen, habe eine ähnliche Aussicht ... :o) .

    Deine "glücklichen" Anhänger sind allerliebst!!

    Liebe Grüße und auf in den Weihnachtsendspurt,

    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Ihr Lieben alle!
    Ich danke für Euren Besuch und das Lob!
    Katrin, die Anhänger kommen auf jeden Fall mit an den Weihnachtsbaum :-)
    Tiger, Puschkin-Kirsche? Die kannte ich bis dato nicht......
    Traudl, Elsa und Birgit, ich werde auch nicht alle schaffen, übermorgen ist ja schon Heiligabend, doch der kommt ja jedes Jahr wieder :-))
    Andrea, das Bild zeigt nur einen ganz kleinen Teil des hinteren Gartens, mir kams darauf an, den blauen Himmel mit drauf zu kriegen, war ja Postkartenwetter :-))

    Ganz liebe Grüße an Euch!

    AntwortenLöschen