Elfins Welt - Die Mischung machts


Samstag, 5. Juni 2010

Abschied

Gestern Abend ist Lea zu Hause im Kreis ihrer Familie gestorben.

Mein Herz ist so schwer...................



Kommentare:

  1. Och, Elfin, ich drück Dich mal.
    Lea ist jetzt am anderen Ende des Regenbogens.

    LG,
    Helga

    AntwortenLöschen
  2. ach meine liebste sabine

    meins auch - ich fühle mit dir!!!

    wenn ich die bilder so sehe, kommen mir die tränen! die liebe lea!

    lg sabine

    AntwortenLöschen
  3. Mein ganz herzliches Mitgefühl.
    Ich weiß was Du jetzt durchmachst. Ich habe vor über 3 Jahren unseren Schnuffmann gehen lassen müssen- und er fehlt mir noch immer jeden Tag...
    Ich glaube Mark Twain war es der einst (in etwa) sagte:
    Das unsere geliebten vierbeinigen Freunde nur 10 oder 12 Jahre leben, geschieht aus Rücksicht uns gegenüber. Wenn sie länger leben würden, würden wir Menschen den Abschied von ihnen nicht verkraften...

    Ich bin sicher, Deine Lea ist nur über eine Brücke in ein anderes Dasein hinüber gegangen und bleibt noch so lange an Deiner Seite wie Du sie brauchst um ihren Fortgang zu verkraften. Mein Hundemann war noch wochenlang in meiner Nähe, bis ich ihm sagte, nun könne er getrost gehen, ich habe die Kraft ohne ihn zu leben.
    Und er ging. Ab und an schaut er aber noch vorbei, da bin ich ganz sicher...

    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Elfin,
    ich dachte eben, ich lese nicht richtig. Deine süße Lea .............. Jetzt kommen mir auch die Tränen ................ In Gedanken bin ich bei Dir und drücke Dich mal ganz lieb. Lea wird in Euren Herzen weiterleben, da bin ich mir sicher, drum versuche auch jetzt in der schweren Zeit an die schönen Erlebnisse mit ihr zu denken, das hilft ein wenig, die Trauer besser zu ertragen. Ich wünsche Dir Alles, was Dir jetzt helfen könnte und ganz viel Kraft.
    Du hast von ganzem Herzen mein Mitgefühl!
    Rita

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elfin,
    du hast mein ganzes Mitgefühl!!! Ich weiß aus eigener Erfahrung welch schlimme Zeit du jetzt durchmachen mußt.
    Alles Liebe Renate

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elfin,
    oh das ist aber traurig.Das tut mir sehr Leid für dich.Komm, lass dich mal tröstend knuddeln...
    liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sabine,

    das tut mir auch sehr sehr leid! Das zu lesen macht mich sehr traurig.

    Lg huckebein

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Elfin, ich bin auch total geschockt. Hab eine richtige Gänsehaut. Ich glaube gerade unsere Hunde stehen uns oft näher als andere Menschen. Ich fühle mit dir, knuddel dich mal ganz fest.Uns steht das auch bald ins Haus, unserem Skip geht es nicht gut und wir werden wohl bald eine Entscheidung treffen müssen. Ich denke ganz fest an euch, Michaela

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Elfin,
    wenn ich die Bilder sehe, muß ich doch glatt mitheulen! Ich hatte einmal glauben müssen, daß ich meinen Katerbär verloren hätte, daher weiß ich genau, was Du fühlst. In einem Kinderbuch hab ich mal gelesen: Opa ist nicht weg, du kannst ihn nur nicht mehr sehen. So wird es auch mit Lea sein. Ihre Leine ist nur länger geworden, und bestimmt findest Du sie eines Tages wieder.

    Sei tröstend geknuddelt vom Elchtier Iris

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Elfin,

    ich habe bei den Sofies von deinem traurigen Abschied gelesen. Wie gut, dass ihr eure Lea bis zum Schluss begleiten konntet.

    Unser Hunde-Opi ist jetzt 13 Jahre alt, so gut wie blind und ich mag gar nicht daran denken, dass es ihn eines Tages nicht mehr geben könnte.

    Sei ganz lieb gedrückt und denk an die schönen Zeiten mit der lieben Lea.

    Liebe Grüße,

    Andrea

    AntwortenLöschen