Elfins Welt - Die Mischung machts


Freitag, 31. Juli 2009

Bitte um Hilfe

Hallo, liebe Bloggergemeinde! Vielen Dank für die lieben Geburtstagswünsche! Ich habe mich sehr darüber gefreut! Da sag noch jemand, das Netzt ist anonym :-))

Heute brauche ich Hilfe. Vielleicht habt Ihr es ja auch schon gesehen, seit Tagen sind all meine lieben Leser nicht mehr im Sideboard zu sehen. Ich weiß nicht, warum und wohin sie verschwunden sind...ich will sie aber wiederhaben!  Kennt sich jemand von Euch aus? Oder hatte vielleicht schon mal ein ähnliches Problem? Ich bin dankbar für jeden Tipp!

So, nun gehts weiter mit Aufräum-und Umzugsarbeiten. Euch einen schönen Freitag!

Herzliche Grüße in die Runde!

Mittwoch, 29. Juli 2009

Bin wieder daaaaaaaaaa :-D

HALLOOOOO, Ihr alle zusammen!

Als erstes möchte ich mich ganz herzlich für Eure lieben Urlaubswünsche bedanken!!

So, nun bin ich wieder da, eigentlich ja schon seit letzten Freitag, wie ein schlauer Tiger bemerkte ;-),  doch ich brauchte noch ein paar Tage Ruhe, um gänzlich zurück zu kommen. Die Seele braucht ja meist ein paar Tage, um dem Körper hinterher zu reisen....habe ich immer nach einem Urlaub...kennen bestimmt auch einige von Euch, oder?

Freiburg war einfach wunderbar! Ich kann nur jedem empfehlen, sich diese tolle Stadt einmal anzuschauen. Das Wetter spielte ganz gut mit, zwar hatten wir auch mal Regen, doch das störte uns rein gar nicht, da wir unterschiedlichste Unternehmungen taten, die auch Regen nicht beeinflussen konnte. Vor Freiburg  waren wir in Ludwigsburg, da 'Herr 11' in der Nähe noch einen Arbeitstermin hatte. Wir haben uns die  Schloßanlagen in Ludwigsburg angeschaut, dass war UNGLAUBLICH SCHÖN! Es hat soviel Zeit in Anspruch genommen, dass  uns keine mehr für eine Schloßführung blieb, wird vielleicht mal nachgeholt.  So nach und nach werde ich auch Fotos zeigen....doch  erst einmal stehen andere Dinge an:

Morgen, also Donnerstag, habe ich Geburtstag,  zum 2undvierzigsten Mal in diesem  Leben :-)

Am  Freitag, (übrigens der Geburtstag meiner jüngsten Schwester), und Sonntag  zieht unser ältester Sohn Nils nach Nordhorn, der, für den hier viele den Prüfungsdaumen gedrückt haben. Er  tritt dort seine erste Stellung an. Also viel  Umzugsstress und Aufregung und Freude und auch ein wenig Verlassensschmerz im Mutterherz (ha, das reimt sich). Dazwischen, also am Samstag, heiratet mein Bruder. Irgendwie scheint kaum Zeit zum Atemholen...doch ich krieg das hin...ja, ich schaff' das alles, *Mutmachmutmachmutmach*  ;-))

Okay, Ihr wisst also, dass alles in Ordnung ist bei der Elfin, auch wenn sie nochmal wieder etwas abtaucht :-))

Nun noch einige persönliche Ansprachen:

Lieber Tiger, danke, dass Du mich vermisst, es tut so guuuut! :-)

Liebe Renate, danke für diesen Award :-), was genau muss ich denn nun tun?

Liebe Stücki-Sabine, ich freu mich total, dass Du hier vorbeischaust, hoffentlich noch oft und mit Kommentaren, dass ist für Blogger doch das (Blog)-Salz im Bloggerleben :-)

Und nun flügel ich mal durch meine Blogrunde, auf bald Ihr Lieben. Es ist schön, wieder bei und mit Euch zu sein!

Herzliche Grüße an alle!


Mittwoch, 8. Juli 2009

Es summte....


...wie verrückt bei uns! Wir hatten ein Wespennest, direkt  an der Haustür. Also bestellten wir uns einen Profi, damit er uns beraten konnte. Wir erfuhren, dass es sich um die Sächsische Wespe handelt, die nicht zu der aggressiveren Art gehört, natürlich können sie stechen wie jede andere Wespe, doch sie sind nicht so schnell gereizt. Insgesamt gibt es in Deutschland acht Wespenarten, zwei davon sind wohl gefährlicher als die anderen. Unser Nest war noch in den Anfängen und wäre im Endmaß ca. so groß wie ein Fussball gewesen. Zu groß für diese Stelle. Schließlich ist es unser Hauseingang und alle gehen ein und aus. Zusätzlich ist bei der Größe meines Mannes, stolze 1,98, dann doch die Gefahr gegeben, dass die Wespen ihn als Bedrohung hätten empfinden können. Denn das Endmaß des Nestes und der Kopf meines Mannes wären dann fast auf Augenhöhe gewesen und er wäre für die Wespen eindeutig zu dicht dran am Geschehen. Also haben wir es umsiedeln lassen. Der "Wespensammler" kam gegen 23Uhr, als es dunkel genug war, da die Wespen dann deutlich ruhiger waren, in voller Montur und holte das Nest herunter und verstaute es vorsichtig in einen Kasten. Dann fing er noch die aufgeregt ausgeflogenen Wespen ein, soviel wie er halt kriegen konnte. Nach einer dreiviertel Stunde war er dann wieder weg. Das Nest muss mind. 8-10km weit entfernt neu angesiedelt werden, da sonst die Wespen zurückkämen, um gleich wieder an der Stelle neu zu bauen, denn schließlich hat die Königin diesen Platz als "am Besten" befunden. Wirklich eine spannende Sache und so ein Wespen-oder Bienennest ist ja ein wahres Kunstwerk!

Am nächsten Morgen sahen wir dann so ca. 5-6 Wespen, die an der leeren Stelle hockten, das war ein wenig traurig. Nach 2 Tagen waren sie dann nicht mehr da.  

Zu "unserer" Wespenart: es ist eine frühe Wespenart, die spätestens Anfang/Mitte August das Nest komplett verlassen hat. Die befruchteten Weibchen (zukünftige Königinnen) werden direkt nach der Befruchtung ausgestoßen, der Rest des Stammes stirbt komplett aus und es besteht nicht die Gefahr, dass im nächsten Jahr an derselben Stelle wieder gebaut wird. Das Nest fällt dann irgendwann in sich zusammen.

Herzliche Grüße an Euch alle!